Monatsarchiv 29. Oktober 2019

45. Elbepokal 2019

Bei besten Bedingungen mit strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Samstag (26.10.2019) der 45. Dresdner Elbepokal statt. Über 200 Ruderinnen und Ruderer waren am Start, um traditionsgemäß die Rudersaison mit der Langstreckenregatta ausklingen zu lassen. Vom 11 jährigen Fritz Reichel vom Pirnaer Ruderverein bis zum Mastersruderer Horst Poscharsky Baujahr 1940 vom RC Favorite Hammonia Hamburg (Spiegel 2013, Im Land der wilden Alten) waren alle Altersklassen vertreten.

Besonders freute sich das Organisationsteam vom Sächsischen Elbe-Regatta Verein (SERV) rund um Ingrid Andersch und Dr. Erhard Engelmann über die internationale Beteiligung aus Russland und Österreich, als auch über die Teilnehmer aus Hamburg, Berlin, München und Schleswig-Holstein. Selbstverständlich sind auch die Wiederholungstäter aus den sächsischen Vereinen immer wieder gerne gesehen.

Auf dem Wasser ging alles fair zu und dank des Orgateams des SERV, den Wettkampfrichtern, Regattahelfern und Sportlern erlebten wir eine reibungslose Regatta an einem tollen goldenen Herbsttag. Während die Masters und Kinder sich über die 5km Distanz maßen, stand für die Junioren die 10km Strecke an. Dabei gab es besonders bei den B-Junioren sehr spannende Rennen, die jeweils die Renngemeinschaften aus Schleswig-Holstein mit ca. 10 Sekunden Vorsprung für sich entscheiden konnten.

Im Pokalrennen über 14 km im Doppelvierer gab es ein Duell zwischen zwei sächsischen Renngemeinschaften aus Pirna und Dresden mit den besten Junior- und U23-Sportlern, die auch schon international in diesem Jahr erfolgreich waren.  Der Pokal ging an Justus Herget (USV Dresden), Nils Seifert (Pirnaer RV), Maximilian Milde (Pirnaer RV) und Simon Schubert (USV Dresden) in 39:16,38min. 27 Sekunden dahinter kam das Boot mit Franziska Wittig (Pirnaer RV), Franz Werner (Pirnaer RV), Constantin Conrad (Dresdner RC) und Elrond Kullmann (Dresdner RC) ins Ziel.

Da in diesem Jahr, die nunmehr 130. Dresdner Ruderregatta ausgetragen wurde, nutzte der SERV den Anlass, um alle Sportler, Trainer und Gäste zur Jubiläumsparty mit Live Musik im Anschluss zur Siegerehrung einzuladen. Bei eitel Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad ließen die Ruderfreunde gemeinsam den Tag und die Saison bei dem einen oder anderen Kaltgetränk auf der Terrasse des Dresdner Rudervereins ausklingen.

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Elbepokal 2019

Herbstzeit ist Langstreckenzeit! So auch traditionsgemäß in Dresden, wo am 26.10.2019 der nunmehr 45. Elbepokal zwischen Pirna und Dresden ausgetragen wird und anschließend eine große Jubiläumsparty steigt.

In insgesamt 33 ausgeschriebenen Boots- und Altersklassen ist vom 12-jährigen Anfänger bis zum Masters K für jeden etwas dabei, sei es über 5km, 10km oder die Königsdisziplin bei den Männern über 15km. Der erste Start erfolgt ca. 11:40 Uhr und das Ziel befindet sich kurz oberhalb des Blauen Wunders. Die Loschwitzer Brücke, der eigentliche Name des Blauen Wunders, wurde übrigens „erst“ 1893 fertiggestellt, 10 Jahre nach der 1. Dresdner Amateur Regatta.

Bereits im Mai 2019 fand die 130. Dresdner Ruderregatta statt. Das nimmt der Sächsische Elbe-Regattaverein gerne als Anlass, euch alle zur großen Jubiläumsfeier ins Bootshaus des Dresdner Rudervereins einzuladen. Nach der Schinderei auf dem Wasser, können die Siege zünftig begossen werden. Und die Nimmermüden können zur Live Musik das Tanzbein schwingen. Um eine Voranmeldung (über den SERV) wird gebeten.

Wir freuen uns auf euch!

Natürlich sind Gäste anderer Verbände und auch aus dem Ausland ebenfalls sehr gerne gesehen.

Für das Gelingen der Veranstaltung brauchen wir auch wieder eure Unterstützung und hoffe auf viele fleißige Helfer. Bitte meldet euch unter:

regatta@serv-sachsen.de oder telefonisch 0174 / 243 53 07

VIELEN DANK im Voraus!