Monatsarchiv 31. Januar 2017

Schwimmwettkampf der Ruderer in Pirna 2017

Ruderer und Wasser im Winter? Warum nicht, nur ein wenig anders. Nicht auf sondern ins Wasser!

Die Ruderer des Landesruderverbandes Sachsen sowie die Sportler aus Steti und Litomerice trafen sich zum traditionellen Schwimmwettkampf in Pirna. Es wurden jeweils 50m Brust und Kraul geschwommen.

Alle Altersklassen waren am Start und Jeder nahm den Wettkampf richtig ernst. Nach jedem Block gab es auch die beliebten Staffelrennen über 4×50 Meter.

Besonderen Spaß beim Zuschauen und selbst Schwimmen hatten alle bei der Funstaffel. Diesmal mussten ziemlich schwere Puppen im freien Stil 4x 25m transportiert werden. Da hatten einige doch erhebliche Probleme, das Schwimmen und Transportieren erfolgreich zu verbinden.

Höhepunkt und Abschluss war dann die große Vereinsstaffel über 8×50 Meter. Hier mussten je 1x männlich und 1x weiblich der Jahrgänge 05 und jünger, 03/04, Junioren A+B und Senioren an den Start gehen. Jetzt wurde der Lärmpegel noch einmal richtig hochgeschraubt, denn alle feuerten die Akteure kräftig an.

Es war wieder einmal ein gelungener Wettstreit getreu dem Motto: “Der Ruderer wird im Winter gemacht“!

Der Schwimmwettkampf 2017 war eine Aktivität der Elberuderakademie.

Projektname:                 Labská akademie veslování / Elbe Ruderakademie

Projektnummer:             100270029

Programmname:            Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen-Tschechische Republik 2014-2020 

3. Mitteldeutsche Ergometermeisterschaft

An 21. Januar trafen sich Ruderer aus ganz Deutschland in Leipzig, um auch im Winter ihren Sport zu betreiben. In Ermangelung eisfreier Gewässer und in Anbetracht der tiefen Temperaturen fiel die Wahl auf das Ergometer als Sportgerät.

Aber zu den Fakten:

Unter dem Dach der 3. Mitteldeutschen Ergometermeisterschaft versammelten sich auch Studenten von Hochschulen und Universitäten. um am TK-Hochschulcup und an den ADH-Hochschulmeisterschaften teilzunehmen. Auch traten drei Achter-Mannschaften im RBL-Wintersprint gegeneinander an und prüften sich hinsichtlich ihrer Ergometer-Sprintfähigkeit.

Alle Ergebnisse aufzuzählen ist schwierig, einige wenige zähle ich trotzdem auf.

Im Frauen Einer schaffte es Marion Reinhardt die „schwere“ Tamara Vukotic zeitlich zu bezwingen. Da beide separat gewertet wurden. Konnten sich beide über den Titelgewinn freuen. Im Männereiner fuhr Kai Fuhrmann ein einsame Rennen, Boris Orlowski half bei der Motivation und verwies Kai immer auf seine Zielzeit. Wurzen zeigt sich beim RBL-Wintersprint in sehr guter Verfassung. Gegen Dresden und Pirna gelangen in drei Läufen drei Siege. Die Konkurrenz sollte sich beim Saisonstart im Mai warm anziehen. Die Mixed-Vierer konnte in der Altersgruppe 15/16 der DRC für sich entscheiden, bei den 17/18 jährigen hatte der SC DHfK die Bootsspitze vorn.

Hier das  Gesamtergebnis:
 3._Mitteldeutsche_Ergometermeisterschaft-Regattaergebnis-2017-01-22

Kritik bleibt bei der Terminabstimmung mit den Nachbarbundesländern. Konnten wir noch Starter aus Thüringen begrüßen, blieb Sachsen-Anhalt fern. „Zufällig“ hatten die Anhaltiner an diesem Tag ihre Landesmeisterschaft.

phoca_thumb_l_ergo_web_0093  
phoca_thumb_l_ergo_web_0056

phoca_thumb_l_ergo_web_0021

Text und Fotos: Dr. Dietmar Czekay

 

 

 

 

 

 

Spendenübergabe Rudern gegen Krebs

Im Januar fand die Spendenübergabe am Dresdner Uniklinikum aus der Regatta „Rudern gegen Krebs“ im September 2016 statt. Der Erlös der Benefizregatta erreicht erstmals 25.000-Euro-Marke.

 

Hier könnt ihr die Pressemitteilung des Dresdner Uniklinikums dazu lesen:

PM_007-170113_Spendenübergabe_Rudern-gegen-Krebs_final

Dr-Kretzschmar_Elsner_Andersch_Prof-Wimberger_Glaschker _Grünewald-Fischer_PD-Folprecht-Herrmann