Monatsarchiv 29. September 2013

Landesmeisterschaft 2013

Am 28./29.09.2013 fand die diesjährige sächsische Landesmeisterschaft statt. Sie war wie immer hervorragend organisiert. Ein großes Helferteam sorgte für einen reibungslosen Ablauf, Versorgung der Sportler und Helfer mit Essen und Trinken und für einen gerechten Wettkampf. Dafür gebührt allen ein großer Dank, allen, die ihre Freizeit dem Rudersport widmen und das bei Wind und Wetter. Dieses sorgte vor allem am Sonntag für ein wenig Aufregung, denn der Wind wehte zum Teil so stark, dass sich Schaumkronen auf den Wellen bildeten. Bereits am Sonntag Morgen kam es zu einer wetterbedingten Verschiebung der Wettkämpfe, da der Nebel, der sicher ein Naturschauspiel war, die Sicht auf dem Wasser verhinderte. Im Laufe des Tages wurden dann auf Grund des Starkwindes einige Kinderrennen abgesagt, eine gute Entscheidung aus Sicherheitsgründen.

Wir erlebten wieder tolle Wettkämpfe, begonnen bei den Kindern über die B – und A – Junioren zu den Masters. Unsere erfolgreichsten Sportler wie Tim Grohmann, Phillip Wende, der sein Training wieder aufgenommen hat, André Sieber u. a. stellten sich den Wettkämpfen genauso wie unsere Jüngsten, die sich ihre Teilnahme an den Landesmeisterschaften im Vorfeld erkämpften.

Besonders spannend waren wie jedes Jahr die Achterrennen. Es gab ein spannendes Rennen zwischen den beiden Damenachtern und ein nicht weniger spannendes finales Rennen der 3 Herrenachter. Der noch sehr jung formierte Achter der Wurzener Rudervereinigung schlug sich mit einem 2. Platz nach Pirna sehr gut.

Wir freuen uns auf die Landesmeisterschaften 2014 und eine gute erfolgreiche Saison bis dahin.

Ergebnisliste der Landesmeisterschaften 2013:

DRV Protokoll_Ergebnisse_ LM 2013

Hier einige Eindrücke in Bildern:

Einerrennen Trainer und Funktionäre im Gespräch Wettkampfrichter im Zielturm

geschafftSiegerehrung

Achter der Wurzener RV Sieger Die Wettkampfrichter WKR Obmann, Präsident LRV, Landestrainerin

 

Text und Fotos: Ute Günther

34. Radrennen der Ruderer in Hannover

RUDERER “auf ABWEGEN“
Die LSP Leipzig Junioren-A-Ruderer Michael Abel, Kurt Bachmann (beide SC DHfK Leipzig e.V., Abt. Rudern),
Hans Bisanz & Marcel Sittner (beide Akademischer RV zu Leipzig) nahmen gemeinsam mit ihrem Trainer
Thomas Kleinfeldt eine Woche vor der Landesmeisterschaft Sachsen zum Anlass ihre Rad-
Trainingseinheiten aus dem Sommertraining mal in einem Wettkampf zu testen.
So fanden sie in dem “34. Radrennen der Ruderer“ der Rudergemeinschaft ANGARIA Hannover
mit dem “Rundkurs um den Brelinger Berg“ (bei Hannover), der in seiner Rundenlänge von 17 km,
welches 3 mal umrundet werden musste, eine anspruchsvolle Abforderung ihrer erlernten
Radtechniken und die erste ernsthafte Abforderung ihrer konditionellen Fähigkeiten in der neuen
Saison 2013/2014.
Bei idealem Wettkampfwetter – trockene Straße, sonnig bis leicht bewölkt, wenig Wind, ca. 15°C –
ging man an geloster Startposition 24 von 53 gemeldeten Teams ins Rennen.
Da man(n) nicht wusste wie sich die Wettkampflänge und Wettkampfstreckenbeschaffenheit auf
die Teamleistung auswirkt – 3 Sportler müssen schlussendlich das Ziel erreichen – ist das 4er
“RowingBoys Leipzig“ – Team (offizieller Teamname), die erste Runde mit ruhigen 35 km/h angegangen,
um nicht hinten raus einzubrechen.
Durch die vielreich teilnehmenden Rad- & Triathlon-Teams, die von hinten aufschlossen und
überholten (O-Ton Jungs: “… von Frauen- & Mix-Teams lassen wir uns weder ein- noch überholen“),
fühlte man sich selbstmotiviert und kampfesbereit bis ans Äußerste zu gehen und steigerte sich in
Runde 2 und 3 jeweils deutlich.
Bei diesem Kampf entschloss man sich schon frühzeitig, anders als vorher in der Teambesprechung
geplant, nach der Tempoerhöhung in Runde 2, nur noch zu dritt in Richtung Ziel zu Arbeiten. So
erhöhte Kurt auf der (Gegen-)Geraden das Tempo und stieg dann am Windmühlenberg aus und
fuhr das Rennen alleine zu Ende. Vorne erhöhten Micha, Hans & Marcel nach der zweiten
Überquerung des Windmühlenberges und am Übergang zur Runde 3 nochmal das Tempo auf über
durchschnittlich 45 km/h und konnten die sie überholenden Teams teilweise wieder zurück
überholen und/oder sich von ihnen wieder absetzen.
Dabei half Ihnen die Vorstellung den Sieg in der Kategorie 3 – “JUNIOR – TROPHY“ (schnellster
Junioren-Vierer) einzufahren, da sich hier 3 Teams dem Starter stellten.
Das Adrenalin, welches die ganze Zeit den Körper durchströmte, ließen die aufkommenden
Rückenschmerzen, aufgrund der ungewohnten Sitzposition und die brennenden Beinen sich nicht
ganz so schlimm anfühlen – bis zum Ziel!
Nach der Zieldurchfahrt von Hans, Marcel & Micha stand fest, dass man in der “JUNIOR-TROPHYKategorie“,
den Sieg eingefahren hatte. Ein toller Erfolg für die erste Teilnahme beim Rennen.
In den anderen Kategorien, in denen man als Team gleichzeitig mitfährt, konnten die “RowingBoys
Leipzig“ noch im vorderen Drittel der “ANGARIA-MENS-TROPHY“ (schnellste Ruderer-Mannschaft)
und “NEWCOMER-TROPHY“ (bestes Neueinsteiger-Team) unter den Ruderer-Teams einkommen.
Bei der Rückfahrt aus Hannover, verhieß die Stille im Bus, dass das Rennen doch schon seine
“kleinen Spuren“ hinterlassen hatte, man sich aber bei optimaler Terminfindung im nächsten Jahr
wieder dem Starter stellen will.
Das Ziel heißt dann, die durchschnittliche Geschwindigkeit von diesem Jahr ca. 38 km/h auf ca. 40
km/h zu erhöhen, wobei die diesjährige schnellste Mannschaft (Triathlon-Team) in den Kategorien
[“MENS-TROPHY“ (schnellstes Herren-Team insgesamt), “FASTEST-LAP-TROPHY“ (schnellste
Runde) & “NEWCOMER-TROPHY“ (bestes Neueinsteiger-Team)] eine durchschnittliche
Geschwindigkeit von 46 km/h aufwies. Dafür wird wohl noch eine Menge Training nötig sein ?!!!

Text und Fotos: Thomas Kleinfeldt

Landesjugendspiele

Ein farbenfrohes Bild boten die Ruderinnen und Ruderer zu den Landesjugendspielen Sachsen, die im Jahr 2013 am 01.09. in Dresden ausgetragen wurden. Mit gelben T-Shirts ausgerüstet sah alles sehr bunt aus und auch die Medaillen erhielt man im wunderschönen Sonnen-Design.

Die Regattastrecke in Blasewitz mit dem Blauen Wunder als malerischen Hintergrund im Zielbereich schuf mit der Organisations-Mannschaft und Technik des Sächsischen Elbe-Regattavereins gute Voraussetzungen für die Wettkämpfe.

Dabei war alles ganz anders geplant. Das Hochwasser hat alle ursprünglichen Pläne zur Durchführung der Regatta in Radebeul zunichte gemacht. In Absprache mit dem LSB konnten wir aber diesen Wettkampf zu gleichen Bedingungen nachholen. Mit ca. 250 Teilnehmern wurde die Regatta ein großer Erfolg für unseren Nachwuchs.

Nach dem Ausfall von drei planmäßigen Regatten zu geplanten Terminen ( Dresden / Pirna, Landesjugendspiele und Wurzen ) merkte man regelrecht die Freude am Wettkampfrudern bei allen Teilnehmern. Die Achterbeteiligung von jeweils 3 Booten im Juniorenbereich spricht Bände. Wann hatten wir so was schon mal.

Nicht genügend danken und loben kann man die Organisatoren des SERF und allen Kampfrichtern und Helfern. Hier wurde in einer außergewöhnlichen Situation außergewöhnliches geleistet.

Wir hatten schon im Vorfeld auf event. kleinere Schwierigkeiten hingewiesen. Diese Botschaft ist bei fast allen angekommen, leider jedoch nicht bei einzelnen Sportfreunden.

Wenn wir aber in die glänzenden Augen unserer jüngsten Athleten bei den Siegerehrungen geschaut haben, wussten wir, es war gut und richtig diesen Wettkampf durchzuführen.

B. Bielig

Hier findet ihr die Ergebnisliste:

vorlaeufiges_Ergebnisliste_LJS_Dresden_2013

Hier einige Eindrücke in Bildern:


 

WM in Korea

Am Wochenende fanden in Chungju in Korea die entscheidenden Finals der WM statt. Unsere sächsischen Ruderinnen und Ruderer schnitten hier mit hervorragenden Leistungen ab.

Der Frauen – Doppelvierer mit unserer Annekatrin Thiele holte WM – Gold. Es war das erste WM – Gold, dass Annekatrin Thiele gemeinsam mit ihrem Team (Julia Richter, Carina Bär, Britta Oppelt) holte. Herzlichen Glückwunsch.

Der Männerdoppelvierer mit unseren beiden Ruderern Tim Grohmann und Karl Schulze holte WM – Silber. Kroatien gewann souverän vor dem deutschen Boot, das dann Großbrittanien noch den 2. Rang abnahm, eine tolle Leistung. Tim Grohmann sieht diesen Erfolg als Ansporn für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Herzlichen Glückwunsch auch unseren Männern.

Andre Sieber vom Pirnaer Ruderverein belegte in der Bootsklasse 2- einen 10. Platz.

Diese Erfolge sprechen nicht zuletzt von einer hervorragenden Trainerleistung der Trainer Angelika Noack (für Annekatrin Thiele) und Egbert Scheibe (für Tim Grohmann, Karl Schulze und Andre Sieber).

Hier seht ihr einen Beitrag aus der ZDF Mediathek mit der Reportage zur WM

Unsere sächsischen Erfolge:

Ergebnisse Sachsen WM 13

Artikelbild: rudern.de

Bilder von der Ankunft unserer erfolgreichen sächsischen Ruderer in Dresden und Leipzig:

Bilder: Thomas Kleinfeldt, Bernd Bielig

Rudern gegen Krebs

Am 31.08.13  fand die alljährliche Regatta „Rudern gegen Krebs“ in Dresden statt. Nachdem im letzten Jahr noch nicht klar war, ob die Regatta stattfinden kann erlebten wir doch wieder eine gut organisierte Anfängerregatta für einen guten Zweck – krebskranken Menschen zu helfen mit Sport ihre Krankheit zu überwinden.

Bei bestem Wetter gingen 70 Boote an den Start. Die Vereine bildeten die Mannschaften in den letzten Wochen aus, was wie in jedem Jahr ein nicht zu unterschätzender Einsatz ist. Der Spaß an der Regatta und der gute Zweck standen im Vordergrund und der Sächsische Elbe – Regatta – Verein sorgte wie jedes Jahr für eine hervorragende Organisation.

Wir sahen spannende Rennen, auch Kopf an Kopf – Rennen, wo letzen Endes das „Zielfoto“ hätte entscheiden müssen. Sehr spannend war das Finalrennen der Männer, wo sich das Team Linde als Sieger durchsetzte. Team Linde gewann in einem spektakulärem Lauf im Superfinale auch dieses und ging so als Gesamtsieger aus der Regatta hervor. Herzlichen Glückwunsch.

Und das sind die Goldmedaillengewinner der verschiedenen Klassen:

Frauen: Team „Steuer“ – leute Kühn

Männer: Team Linde

Mix: die Stadt Dresden

Klinikcup: Universitätskrankenhaus Berlin

Herzlichen Glückwünsch den Gewinnern.

Wir freuen uns auf eine neue Regatta für den guten Zweck im nächsten Jahr

Hier kommen die Ergebnislisten über alle Rennen:

Endergebnis_RgK_Dresden_2013_Frauen

Endergebnis_RgK_Dresden_2013_Klinik-CUP

Endergebnis_RgK_Dresden_2013_Maenner

Endergebnis_RgK_Dresden_2013_Mixed

Endergebnis_RgK_Dresden_2013_vollstaendig

Ergebnisliste_RgK_Dresden_2013_Superfinale

Hier einige Eindrücke in Bildern:

Text und Fotos: Ute Günther

Ergebnislisten: SERV