Landesmeisterschaft Sachsen Thüringen 2020

Landesmeisterschaft Sachsen Thüringen 2020

Lange war unklar, ob dieses Jahr überhaupt noch Regatten stattfinden dürfen. Umso schöner war es, dass die sächsischen und thüringischen Ruderinnen und Ruderer am vergangenen Wochenende (19./20. September 2020) endlich wieder an den Start gehen konnten, um die Landesmeister 2020 zu ermitteln. In 59 Rennen nahmen insgesamt über 300 Sportlerinnen und Sportler teil.

Ein besonderer Dank geht an den Ruderclub Eilenburg! Das Team rund um die Regattaleitung mit Silke Gans und Matthias Groth musste dieses Jahr nicht nur wieder mit dem Niedrigwasser kämpfen, sondern auch ein stichhaltiges Hygienekonzept bei der Stadt Eilenburg vorlegen. Das Konzept ging sehr gut auf und wir erlebten wieder tolle, faire und spannende Rennen auf der Kiesgrube Eilenburg.

Vereinspokal geht an Pirnaer Ruderverein

Um die Teilnahme in der Breite zu steigern und auch die Masters wieder stärker für die Regatta zu gewinnen, wurde dieses Jahr ein Pokalwettbewerb „Bester Ruderverein Thüringen/Sachsen 2020“ ausgelobt. Herzlichen Dank an das Vermessungsbüro Wiedner, das den Wanderpokal gestiftet hat. Leider ging der Plan nicht ganz auf und viele Rennen der Masters und bei den Frauen kamen nicht zu Stande. Wir hoffen sehr, dass es am „Trainingsrückstand“ wegen Corona lag und wir nächstes Jahr wieder mehr Rennen zur Landesmeisterschaft sehen können. Dieses Jahr lieferten sich der Pirnaer Ruderverein und der SC DHfK Leipzig lange ein Kopf-an-Kopf Rennen. Doch in den abschließenden Pokalrennen am Sonntag konnte sich dann Pirna doch recht deutlich durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch zu der überragenden Vereinsleistung und der Siegprämie über 600 Euro!

Die Jüngsten hatten es am schwersten

Da die Eilenburger Frühjahrsregatta ausfallen musste, hatte sich die Regattaleitung entschieden, auch einen Slalomwettbewerb für die Jüngsten in das Programm mit aufzunehmen. Mit viel Ehrgeiz und teilweise sehr guter Bootsbeherrschung gingen sie im Zielbereich auf den Slalomkurs. Doch der Schiebewind von der Regattastrecke stand seitlich auf der Slalomstrecke, so dass nicht nur mit den Bojen, sondern auch mit dem Wind ganz schön gekämpft wurde. Umso stolzer können die Siegerinnen und Sieger sowie die Platzierten sein.

Favoriten holen sich die Titel

Auch wenn dieses Jahr keine bzw. kaum Vorleistungen zu Buche standen, blieben große Überraschungen aus. Alle Sportlerinnen und Sportler scheinen gut mit den veränderten Trainingsbedingungen im Sommer zurechtgekommen zu sein und lieferten sich spannende Rennen. Besonders erfreulich war, dass auch zwei unserer erfolgreichen U23 Ruderer mit ihren Vereinsmannschaften am Start waren. Nur 14 Tagen zuvor haben Constantin Conrad (Dresdner Ruder-Club) und Simon Schubert (USV TU Dresden) bei der U23 EM im Zweier ohne einen sehr starken 4. Platz erreicht. Auch Elrond Kullmann (Dresdner Ruder-Club), amtierender Juniorenweltmeister im Doppelvierer, war wieder mit am Start. Constantin und Elrond konnten sich gemeinsam insgesamt 5 Landesmeistertitel sichern – im Doppelzweier, Zweier ohne, Doppelvierer, Vierer ohne und Achter mit Steuerfrau. Da kann man nur den Hut ziehen – eine absolut dominierende Leistung!

Highlights der Regatta waren wieder die Achter Rennen. Sowohl am Samstag bei den Junioren, als auch am Sonntag bei den Männern gingen jeweils drei Mannschaften aufs Wasser. Auch bei Mindestabstand und „ohne Zuschauer“ wurde es ordentlich laut an Land und bei 19 Grad Wassertemperatur, haben sicherlich auch die siegreichen Steuerleute, die kleine Erfrischung verkraften können.

Landesmeisterschaft auf hohem Niveau

Holger Hoffmann, Wettkampfrichter-Obmann und Vorstandsmitglied des LRVS zieht ein positives Resümee: „Der Ausrichter der Regatta, der RC Eilenburg, hat sich sowohl in der Regattaorganisation als auch bei der Entwicklung und Umsetzung des Hygienekonzeptes im Rahmen der COVID-19 – Einschränkungen hervorgetan. Diesem Umstand und dem Engagement aller Sportler, Helfer, Übungsleiter und Offiziellen ist es zu verdanken, dass diese Landesmeisterschaft ein beispielhafter Ruderwettkampf mit vielen Höhepunkten war. Damit hat der LRVS als einer der ganz wenigen Ruderverbände in Deutschland eine Landesmeisterschaft auf wirklich hohem Niveau durchführen können.“

Mehr Bilder der Regatta findet ihr beim RC Eilenburg

Text: Simone Haubner

Bilder: Bernd Bielig