Monatsarchiv 18. April 2016

Kleinbootmeisterschaft

Hoffnungsvoller Auftakt für sächsische Ruderer

Vom 15.-17. April 2016 fanden in Köln bei wechselhaftem, kühlen Wetter aber letztendlich fairen Bedingungen, die Kleinbootmeisterschaften der Senioren und die Leistungsüberprüfung der Junioren im Kleinboot statt.

Im Olympiajahr galt die besondere Aufmerksamkeit den Frauen und Männern im Einer und Zweier ohne.

Annekatrin Thiele (SC DHfK Leipzig) unterstrich mit dem 3. Platz im Einer ihre Ambitionen auf ein Olympiaticket. Bei den Frauen blieben ansonsten größere Überraschungen in Hinblick auf die Rangfolge aus.

Ganz anders gestaltete sich das Ergebnis der Männer. Der 4. Platz von Philipp Wende (SC DHfK Leipzig) liegt zwar im Erwartungsbereich, aber mit großer Ungewissheit gehen Tim Grohmann(SC DHfK Leipzig)  9. Platz und Karl Schulze( USV TU Dresden / RC Tegel) 11. Platz in den weiteren Nominierungsprozess. Da durch Krankheit oder Verletzungsausfälle einige weitere potentielle Anwärter auf ein Olympia Ticket nicht am Start waren, steht der Chefverbandstrainer vor einer schwierigen, verantwortungsvollen Aufgabe. 

Zur Teilnahme an den U-23 WM Ende August in Rotterdam machten eine Reihe von Athleten aus Sachsen erste Ansprüche geltend. Mit Kai Fuhrmann, Hannes  Redenius (beide SC DHfK Leipzig), Sina Kühne( Dresdner Ruderverein) mit ihrer Partnerin Alyssa Mayer (RC Tegel) und Samantha Nesajda (USV TU Dresden) stehen vorerst 4 Sportler in der engeren Auswahl für den U-23 Bereich. 

Die größte Freude und Überraschung bereiteten uns die Juniorinnen. Mit Katja Rübling (Dresdner Ruderclub) und Katja Fuhrmann (Laubegaster Ruderverein) stellten wir den besten Zweier ohne in der Leistungsüberprüfung. Einen hervorragenden 2. Platz erruderte sich Sophie Leupold (Pirnaer Ruderverein) im Einer der Juniorinnen.

Diese Ergebnisse gilt es bis zu den Jahrgangsmeisterschaften in Essen zu stabilisieren, da dort erst die endgültige Nominierung zu den Junioren WM erfolgt. 

Ausdrücklich muss auch betont werden, dass alle anderen sächsischen Teilnehmer an diesem Wettkampf ihre sehr hohe Leistungsfähigkeit  abrufen konnten. Hier gibt es gute Ansätze für die Zukunft. 

Wünschen wir unseren Sportlern und Trainern in Sachsen für die weitere Wettkampfsaison einen guten sportlichen Verlauf und viel Erfolg.

Hier die sächsischen Ergebnisse:

2016_KBM_Jun Test_ Platzierungen 1-10_1

Eindrücke in Bildern:

09_Verbandstrainerin 08_Verbandsleitung 07_Sina 06_Philipp 05_Gut Besucht 04_ Köln 03_Annekatrin Trainerin 02_Katja und Katja

Bericht und Fotos: Bernd Bielig

Frühjahrslangstrecke

Am Sonntag, dem 03.04.2016 fand die alljährliche Frühjahrsüberprüfung des Deutschen Ruderverbandes für alle Kadersportler statt. Im olympischen Jahr ging es schon um viel, vor allen Dingen um eine gute Ausgangsposition für weitere Qualifikationen. Da will sich keiner Schwächen leisten denn die Plätze für Rio sind hart umkämpft.

Dieser Überprüfung stellten sich die erfolgreichen Ruderinnen und Ruderer der vergangenen Jahre wie Annekatrin Thiele, Tim Grohmann und Philipp Wende. Der Wettergott  meinte es sehr gut.  Die Wettkämpfe fanden unter idealen Bedingungen statt.

Mit Platz 5 erkämpften sich Annekatrin Thiele (DHfK) und Platz 2 Philipp Wende (DHfK) die besten Platzierungen. Dabei ging es für Tim Grohmann, der im letzten Jahr verletzungsbedingt nicht dabei sein konnte, um einen Platz in der Nationalmannschaft. Der 6. Platz, verbunden mit einem guten Ergebnis auf dem Ergometer ist dabei nicht hoch genug einzuschätzen. Alles ist offen und es werden spannende Wettkämpfe in 2 Wochen in Köln zur Kleinbootüberprüfung erwartet.

Hoffnungsvoll stimmen uns auch die Ergebnisse von Kai Fuhrmann (Laubegaster RV) mit einem 7.Platz und Sina Kühne (Dresdner RV) mit ihrer Berliner Partnerin Alyssa Meyer mit einem 5. Platz. Eine gute Empfehlung für die Verbandstrainerin in den U-23 Bereichen.

Im Junioren A- Bereich finden wir ein ähnliches Bild. Ein 3. Platz für Katja Fuhrmann (Laubegaster RV) / Katja Rübling (DRC) im Zweier ohne und ein 7.Platz für Sophie Leupold ( Pirnaer RV ) im Einer lassen für die Zukunft hoffen.

Im Junioren B- Bereich siegte Franz Werner ( (Pirnaer RV) Im Einer. Hier gilt es, sich weiter auf ein gutes Meisterschaftsergebnis vorzubereiten.

Jetzt wünschen wir unseren sächsischen Ruderinnen und Ruderinnen viel Erfolg zu den Kleinbootmeisterschaften in Köln am 16./ 17. April,  die letzten Endes die kommende Saison maßgeblich bestimmen werden.

Ein großes Dankeschön geht an die Leipziger Sportsfreunde, welche in gewohnter Art und Weise wieder eine gelungene Veranstaltung durchgeführt haben. Das gilt insbesondere für den sportlichen Teil, aber auch die Rahmenbedingungen lassen diesen Sonntag in guter Erinnerung behalten.

Hier die Ergebnisse:

DRV-Frühjahrslangstrecke_2016-Regattaergebnis-2016-04-04

Eindrücke in Bildern:

Anne Fam. Grohmann Vorstand  DSC_7687

Frau Dr. Lindner Verbandstrainer

Text und Fotos: Bernd Bielig