U23 EM Nominierung

U23 EM Nominierung

















„Eine tolle Leistung in diesen wilden Zeiten“

Eigentlich sollte am kommenden Sonntag die U23 Weltmeisterschaft in Bled starten. Eigentlich hätte es einen umfassenden Selektionsprozess gegeben mit mehreren Regatten, Ergometertests, zentralen Trainingslehrgängen, usw. Eigentlich hätten die Mannschaftsboote schon zisch gemeinsame Bootskilometer…

Nur dieses Jahr ist alles ein bisschen anders. Die WM fällt aus. Der Selektionsprozess für die U23 EM wurde auf eine Regatta verkürzt. Die Mannschaften müssen innerhalb von 6 Wochen zusammenfinden, um bei der U23 EM international wettbewerbsfähig zu sein. Und auch heute ist es angesichts wieder steigender Corona-Infektionen noch nicht 100 % sicher, ob die U23 EM am 5./6. September 2020 in Duisburg stattfinden kann.

Sachsen wird dabei gleich 6 Sportlerinnen und Sportler in Duisburg am Start haben. Sie konnten bei der internen Leistungsüberprüfung der U23 Ruderinnen und Ruderer in Hamburg-Allermöhe am 25./26. Juli 2020 mit ihren Leistungen überzeugen:

Sophie Leupold (Pirnaer Ruderverein) – Platz 4 im SF 1x, nominiert für den SF 4x

Franz Werner (Pirnaer Ruderverein) – Platz 5 im SM 1x, nominiert für den SM 4x

Paul Dohrmann (Wurzener Rudervereinigung) – Platz 5 im SM 2-, nominiert für den SM 4+

Constantin Conrad (Dresdner Ruder-Club) und Simon Schubert (USV TU Dresden) – Platz 4 im SM 2-, nominiert für den SM 2-

Katja Fuhrmann (Laubegaster Ruderverein) – Platz 10 im SF 1x, nominiert für den SF 8+

Leider musste Trainer Egbert Scheibe mit Elrond Kullmann und Johanna Sinkewitz auf zwei weitere aussichtsreiche Kandidaten verzichten, die verletzungsbedingt fehlten. Dennoch setzt sich die Erfolgsgeschichte aus dem letzten Jahr fort. Egbert Scheibe zeigt sich sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Sportler und freut sich insbesondere über die starke Vorstellung des Dresdner Duos im Zweier ohne, dass er auch als Trainer zur EM begleiten wird.

Bernd Bielig (Geschäftsstellenleiter des LRV Sachsen) zog ein sehr passendes Resümee: „Eine tolle Leistung in diesen wilden Zeiten.“

Wir gratulieren allen Sportlerinnen, Sportlern und Trainern zur EM-Nominierung und wünschen schon jetzt viel Erfolg. Aber vor allen drücken wir die Daumen, dass die Regatta überhaupt stattfinden kann.

Fotonachweis: Detlev Seyb / meinruderbild.de