Drei Sachsen beim Küstenrudern in Bremerhaven

Drei Sachsen beim Küstenrudern in Bremerhaven

Wind, Wellen und unruhiges Wasser mögen die Ruderinnen und Ruderer eigentlich nicht. Eigentlich… Denn beim Coastal Rowing hoffen Veranstalter und Teilnehmende durchaus auf Wellengang und Wind, um auch voll auf ihre Kosten zu kommen. So auch bei der 2. Coastal Rowing Regatta Bremerhaven am 21. und 22. August 2021.

Zum zweiten Mal war das Weser-Strandbad Kulisse und Treffpunkt der deutschen Küstenruderer. Unter den ca. 125 Teilnehmenden waren auch drei abenteuerlustige Sachsen: Peter Heilsberg vom SSV Planeta Radebeul, Willy Holtermann vom Pirnaer Ruderverein und Henning Schramm, der für den Görlitzer Ruderclub startet.

Am Samstag kam beim Beach-Sprint über 500 m schönes Strand-Feeling auf. Bei strahlendem Sonnenschein hielt sich nur leider der sonst so verlässliche Nordostwind zurück, so dass die ruhigen Wasserbedingungen vor allem den Neulingen des Küstenruderns entgegenkamen.

Auf der Sprintdistanz konnte Peter Heilsberg in Renngemeinschaft mit Till Andreesen (RC Wiking Berlin) im Zweier den Pokal für das zeitschnellste Boot mit nach Hause nehmen. Und auch im Einer holte sich Peter einen Abteilungssieg und insgesamt den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Erfolgen!

Für Willy Holtermann und Henning Schramm stand der “Spaß an der Freude“ im Vordergrund und das Ergebnis war eher Nebensache. Aber natürlich ist auch immer ein bisschen Ehrgeiz mit dabei. So sagte Willy nach dem Zweier-Sprint: „Die Geschwindigkeit war gut, der Kurs noch ausbaufähig.“

Zur 4,1 km Challenge am Sonntag gab es dann Wasser aus allen Richtungen. Die Renngemeinschaft Ost aus Radebeul, Pirna, Görlitz und Berlin gab im Vierer noch einmal alles und konnte immerhin in der Gesamttabelle noch drei Boote hinter sich lassen.

„1000 km durch die Republik für ein bisschen Blech… aber es macht glücklich!“, so lautet das schmunzelnde Wochenendfazit von Peter, der sich langsam zu unserem sächsischen Coastal Experten aufschwingt.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an das Team des Bremerhavener Rudervereins für die tolle Organisation und an Fast-Sports Coastal Rowing für die Bereitstellung der Boote.

Wir sind gespannt, wie es mit dem Coastal Rowing weitergeht. Wer es selbst einmal in Sachsen ausprobieren möchte, kann sich gerne an den Görlitzer Ruderclub wenden. Wir haben zwar kein Meer, aber auf dem Berzdorfer See steht auch manchmal eine gute Welle.

Übrigens finden am kommenden Wochenende (24.-26.09.2021) die World Rowing Beach Sprint Finals in Oeiras, Portugal statt.

Bilder: Peter Heilsberg, Pirnaer Ruderverein, fast-sports.de

Über den Autor

Simone Haubner administrator