Grundsteinlegung Bootshallen in Radebeul

Grundsteinlegung Bootshallen in Radebeul

th

Am 24.05.2017 wurde die Grundsteinlegung für die Wiederherstellung der 2013 flutgeschädigten Bootshallen feierlich mit der Versenkung einer Edelstahlhülse im Radebeuler Bootshausgelände begangen. Zum Festakt durften die Radebeuler Wassersportler Vertreter von Freistaat, Stadt, den Sportverbänden, dem Kreissportbund sowie Sponsoren begrüßen. 

Die geschädigten Hallen waren im Januar 2017 abgerissen worden. Anschließend wurde der Baugrund hergerichtet. Es wurden u. a. 49 Bohrpfähle mit einem jeweiligen Durchmesser von 60 Zentimetern bis zu acht Meter in den Boden gerammt. Auf diesen kommt die auftriebssichere Bodenplatte. In einem ersten Bauabschnitt werden die Lagerräume für Ruder- und Segelboote sowie das Ruderbecken bis September 2017 errichtet. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 1,1 Millionen Euro. In einem zweiten Bauabschnitt soll die erste Etage mit Umkleiden und Kraftraum gebaut werden. Der hierfür erforderliche Stadtratsbeschluss könnte bei Finanzierungssicherheit noch im Jahr 2017 ergehen. Geplant ist hierfür ein Volumen von 600.000 Euro. 

Die wiederhergestellten Bootshallen sind als „wasserfest“ konzipiert, so dass zukünftige Hochwasser die Hallen nicht schädigen können. 

Im Bootshaus-Altbau sollen im Jahr 2017 zudem noch Arbeiten an Dach und an den Geschossdecken erfolgen. Ein Teil der Boote wurde bereits ausgelagert, weitere Auslagerungen könnten erforderlich werden, so dass zum Training nur begrenzt Boote zur Verfügung stehen. Zudem kann derzeit keine Vermietung von Stellflächen an Campingmobile erfolgen. Zelten, Zimmer mieten und Übernachtungen im Kraftraum sind derzeit möglich. Eine Voranmeldung wird erbeten.

Bernd Bielig