Hamburger Junioren Regatta

Hamburger Junioren Regatta

Sophie

Blaues Auge“ bei der Generalprobe

Die Hamburger Junioren-Regatta ist die Generalprobe schlechthin vor den Deutschen Jugendmeisterschaften die vom 23. bis 26.06. in Essen stattfinden sollten, die nun aber auch in Hamburg stattfinden werden.

6Mehrere Dresdener Talente dürfen sich bei guten Leistungen sogar Chancen ausrechnen, an den diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften in Rotterdam/Niederlande vom 21. bis 28. August teilnehmen zu können.

So zumindest die Ausgangssituation nach dem bisherigem Saisonverlauf und vor der Regatta in Hamburg.

Ein Vor-, ein Zwischen- und ein Endlauf sollte die schnellsten Einer und Zweier herausfiltern. Die Dresdener Kombination Fuhrmann/Rübling überzeugte im Vorlauf,  wurde im Zwischenlauf in einem Zeitfenster von nur 6/10 Sekunden in dem 3 Boote die Ziellinie überquerten leider nur 4. und ist damit im B-Finale gelandet, welches sie wieder klar gewinnen konnten und somit in der Gesamtwertung aller Boote auf dem 7.Rang einkamen. Nach dem Sieg bei der ersten Ranglisten-Regatta sicherlich ein unbefriedigendes Ergebnis.

Für Sophie Leupold ging es darum den 2 Platz aus der Kölner Rangliste zu verteidigen, was ihr auch in hervorragender Manier gelang. 1.im Vorlauf, 2.im Zwischenlauf und 2. Im Finale.

Mit diesem Ergebnis hat Sophie  den Fuß recht weit in die zu bildende Nationalmannschaft für die anstehenden Junioren-Europa- und Weltmeisterschaften gestellt.  Am Sonntag stand dann das Mittelboot, der Doppelzweier, Vierer ohne Steuermann und das Großboot, der Doppelvierer und der Achter auf dem Programm. Zweite Plätze wurden hier errungen und zum Abschluss noch ein Sieg im Doppelvierer DHFK/Dresden und ein Sieg im Juniorinnen Achter.

Unsere B Junioren konnten über das Regattawochenende ihre ansteigende Form zeigen, gute Rennen in den Doppelvierern am Samstag und auch Siege in den Abteilungen am Sonntag belegen dies. Hervorzuheben hier sicherlich das Regattaergebnis von Franz Werner, der am Samstag seine Abteilung gewinnen konnte und das aus den Gewinnern des Samstages gebildete Rennen des Sonntages mit einem guten 4.Platz beenden konnte.

Text: Rüdiger Haufe

Katja&Katja Sophie