Landesseniorenspiele 2014

Landesseniorenspiele 2014

Teilnehmer_01

Landesseniorenspiele Rudern am 13.09.2014

Zum dritten Mal in Folge nahmen die Seniorinnen und Senioren unter den Ruderern an den vom Landessportbund Sachsen organisierten Landesseniorenspielen teil. Wenn wir im Rudern von Senioren sprechen, dann sind das Sportlerinnen und Sportler ab 50 Jahre, im Ausnahmefall auch etwas jünger.

Das Wetter mit leichtem Nieselregen, aber warm, tat unserer guten Stimmung keinen Abbruch. Gut gelaunt reisten wir wie immer beim Akademischen Ruderverein zu Leipzig an und wurden herzlich in Empfang genommen. Unter der federführenden Organisation von Werner Riemann und Gerald Saalfeld und den zahlreichen Helfern des Vereines erlebten wir einen sehr schönen freizeitsportlichen Tag.

Ein Höhepunkt des Tages war die vor den Wettkämpfen stattfindende kleine Ausfahrt für die „Nichtleipziger“ über die weiße Elster. Wir sahen das Gebäude von MEY & EDLICH. Hier wurden Krawatten und Manschetten produziert und es steht heute noch für hochwertig Herrenbekleidung und Accessoires. Wir ruderten vorbei an der alten Spinnerei. Wir bewunderten das Heimatbootshaus der Leipziger Doppelweltmeisterin von 2013 im Zweierkajak Tina Dietze und ruderten bis zum Bootshaus des Rudervereines Triton 1893 e.V. Leipzig. Auch unter den Eindrücken einer wunderschönen Natur und niedriger Brücken hat uns dieser kleine Ausflug, der von Werner Riemann begleitet und kommentiert wurde, sehr gut gefallen.

Im Anschluss trugen wir unsere Wettkämpfe aus. Es stellten sich die Leipziger Vereine: Akademischer Ruderverein zu Leipzig e. V. und der SC DHfK Leipzig e. V., Abt. Rudern, der Dresdner Verein: Dresdner Ruder – Club 1902 e. V.  und der Pirnaer Rudervereines 1872 e. V . den Rennen. Die Mannschaften wurden in den Vereinen bereits festgelegt, so dass man sofort mit den Rennen beginnen konnte. Die Rennen wurden auf einer Distanz von 400 m nach Zeit ausgetragen und das schnellste Boot hat demzufolge gewonnen.

Sieger der Landesseniorenspiele wurden die harten Jungs des Pirnaer Rudervereines 1872 e. V. mit einer Zeit von 1:09,67, gefolgt bei den Männern vom SC DHfK mit einer Zeit von 1:19,71. Das drittschnellste Boot MM Gig 4x war die Mannschaft des DRC 1902 e.V. mit einer Zeit von 1:28,22 Unter den Booten MM/W behauptete sich der Vierer des SC DHfK Boot 2 mit einer Zeit von 1:19,73 vor dem Boot des Akademischen Rudervereines mit einer Zeit von 1:22,91. Das schnellste Boot in der Kategorie WW/M Gig 4x war das Frauenboot (mit einem Mann) des DRC 1902 e. V. mit einer Zeit von 1:36,48.

Die Siegerehrung wurde vom Vizepräsidenten des Landesruderverbandes Sachsen, Gerald Saalfeld, vorgenommen. Die Siegertorte teilte man kameradschaftlich unter allen Teilnehmern auf und sie wurde mit großer Freude gegessen. Das anschließende gesellige Beisammensein rundete die Teilnahme an den Landesseniorenspielen ab. Die sächsischen Ruderinnen und Ruderer bedankten sich bei den Organisatoren mit einem dreifachen „HIPP HIPP HURRA“.

Wir können wieder mit Stolz behaupten: GEWONNEN HABEN WIR ALLE!

Bei der Gelegenheit möchte sich der Landesruderverband Sachsen beim Landessportbund Sachsen für die Ausrichtung der Spiele herzlich bedanken. Wir sind in zwei Jahren sehr gern wieder dabei.

Text: Ute Günther

DRC 1902 DSC02628 DSC02633 DSC02647  DSC02648 DSC02653 DSC02657 DSC02659 IMG_9753 IMG_9757 IMG_9758 IMG_9759 IMG_9763 IMG_9770 Rennen Schiedsrichterboot  Siegerehrung Werner Riemann am Grill 

 

Fotos: Bernd Bielig, Gerald Saalfeld, Ute Günther