Landesehrung 2012

Landesehrung 2012

Trainerehrung

Wie jedes Jahr vor dem Buß – und Bettag fand am 20.11.2012 die Ehrung durch den Landesruderverband Sachsen statt. Veranstaltungsort war in diesem Jahr das Bootshaus in Cotta. Mehr Gäste als in den vergangenen Jahren folgten der Einladung, an der Landesehrung teilzunehmen.

Es war eine Veranstaltung der besonderen Art. In diesem Jahr durften wir 3 Goldmedaillengewinner und 1 Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele 2012 in London aus Sachsen ehren. Wir sind natürlich besonders stolz auf Tim Grohmann, Karl Schulze und Phillip Wende aus dem legendären Männer – Doppelvierer und Annekatrin Thiele, die Silbermedaillengewinnerin und es war uns einen Ehre, diese Sportler auszuzeichnen.

Geehrt wurden auch die Erfolgreichen der Junioren – WM, wie z. B. Kai Fuhrmann, die Juniorinnen und Junioren B, die auf eine erfolgreiche Saison zurück blicken konnten.

Unsere Trainer, die den Erfolg unserer Sportler erst ermöglicht haben, wurden ebenfalls ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben ist hier die Leistung des Trainers unserer Goldjungs – Eckbert Scheibe.

An diesem Tag verabschiedeten wir eine hervorragende Sportlerin – unsere Peggy Walseka. Sie beendete in dieser Saison ihre leistungssportliche Karriere und getreu dem Motto: „Alles Vorwärts“ wird sie jetzt ihre Ausbildung zu Ende bringen und im April nächsten Jahres Mama eines kleinen Ruderers oder auch einer kleinen Ruderin werden. Außerdem kümmert sie sich im Verein gemeinsam mit Rudi Löffler um die Ausbildung unserer jüngsten Sportler.

Nicht zuletzt gab es noch eine besondere Ehrung. Unser Rudersenior Manfred Gelpke umrundete die Erde im Ruderboot nun das 2. Mal. Dafür erhielt er den 2. Äquatorpreis, eine stolze Leistung, wie Laudator Dr. Klaus Jacob zum Besten gab.

Alles in allem war es eine erfolgreiche Veranstaltung. Herzlichen Dank an die Organisatoren und Sponsoren, die unter anderem wieder für das leibliche Wohl der Teil der Gäste sorgte.

Hier noch ein  paar Eindrücke von der Landesehrung:

Text: Ute Günther, Fotos: Bernd Bielig